Vergangene Posts

> Google Toys
> Furl – kostenlos zum eigenen Webarchiv
> Die Stimme finden – Lektionen aus der Malerei
> Naidoo, Smudo, Torch - Baden-Württembergische Lite...
> Warum ich blogge
> Christliche Hip-Hopper räumen 1. Preis ab
> Alpha-Kurs als postmoderne Evangelisation
> Gottesdienst: von Mini-Uni zu Gebetszentrale
> Steve Sjogren: jeder Pastor sollte bloggen
> Lee Strobel: Sünden der Kommunikation

Projekte

> die praxis jesus - das vineyard history projekt
> vineyard heidelberg
> vineyard heidelberg blog
> gruppenfragen blog
> filmperspektiven
> kairos media

Inspiration

> highway video
> work of the people
> allelon
> the ooze
> 24-7 prayer
> time photo essays
> bruderhof
> enChristo mainz
> treibhaus training
> mars hill church
> desiring god
> cambridge vineyard
> trent vineyard
> new generation mission
> method x
> electricurrent
> pixelgrazer
> istockphoto
> heidelberg photos
> konumo photos

Magazine

> cutting edge magazine
> relevant magazine
> christian history
> time europe
> harvard business review
> fast company
> inside worship
> equipped

Archive

> 09.2004
> 10.2004
> 11.2004
> 12.2004
> 01.2005
> 02.2005
> 03.2005
> 04.2005
> 05.2005
> 06.2005
> 07.2005
> 08.2005
> 09.2005
> 10.2005
> 11.2005
> 12.2005
> 01.2006
> 02.2006
> 03.2006
> 04.2006
> 05.2006
> 06.2006
> 07.2006
> 08.2006
> 09.2006
> 10.2006
> 11.2006
> 12.2006


Site Feed (xml)

Powered by Blogger

Subscribe in NewsGator Online

Der Janus-Effekt – wie Geschichtsleser weiter denken

Vor Jahren habe ich the leadership challenge einen schöne Einsicht über die Bedeutung von Geschichte (Historie) gelesen. Kouzes und Posner berichten von einem Experiment, in dem 34 Personen in zwei Gruppen geteilt wurden. Gruppe A bekam die Anweisung, „an Dinge zu denken, die in der Zukunft passieren werden oder können“. Gruppe B bekam zuerst die Anweisung, „an Dinge zu denken, ihnen in der Vergangenheit passiert sind“. Danach mussten auch sie an zukünftige Ereignisse denken.

Erstaunlich ist, dass die Zukunfts-Gruppe im Schnitt 1,8 Jahre in die Zukunft dachte (maximal 5,2 Jahre), während die Vergangenheit-dann-Zukunft-Gruppe im Schnitt 3,2 Jahre in die Zukunft schaute (maximal 9,2 Jahre). Warum ist das so? Eine Erklärung wird vorgeschlagen: „Wir erklären uns die Welt retrospektiv. Alles Verstehen entsteht aus Reflektion und Rückschau... Wir konstruieren die Zukunft durch Entdeckung, bei der die Vergangenheit das Vorwort ist und die Tür in die Zukunft rückschauend ist“. Eine weitere Erklärung ist: „Durch Rückschau merken wir, wie lange es dauert, bis sich unsere Wünsche erfüllen“.

Folglich habe Geschichts-Leser einige Vorteile. Sie planen längerfristig. Ich finde das super-wichtig, denn gerade in dieser Zeit, wo wir uns auf zu neuen Ufern machen, ist es gut, über die langfristige Perspektive nachzudenken. Nicht alles, was kurzfristig einen Erfolg bringt, hat gute Auswirkungen auf die Zukunft. Reformation ist so ein Ding. Klar, gute theologische Wiederentdeckung. Auch langfristig. Aber die Zersplitterung von Gemeinden, beinahe beliebige Theologie, Wegfall von Autorität und Ausbreitung von Extremen haben auch einen gewissen Preis. Das Bild ist auf jeden Fall nicht nur Schwarz-Weiss. Und auch in der heutigen Emerging Church-Diskussion frage ich mich oft, was die langfristigen Einflussfaktoren sind. Wie werden die Leute in 300 Jahren darüber denken? Welche Auswirkungen hat der Shift von Absolut zu Erfahrung? Sitzen die Schwerpunkte auf den richtigen Sachen? Bringen die Neuentdeckungen uns wirklich weiter und nicht nur als Selbstdefinition einer neuen Generation?

Zwei hilfreiche Perspektiven-Bücher für mich waren: The story of Christian theology und the history of Christian missions.

gepostet von marlster am 10/20/2004 10:33:00 vorm..

1 kommentare:

Am 10/21/2004 10:54:00 vorm., meinte Anonymous Anonym ...

Hallo Marlin!
Sehr wertvolle Gedanken! Gerade das schätze ich an vielen Emerging-Church-Leuten, das sie die Geschichte, die verschiedenen Ströme des christlichen Glaubens ernstnehmen und alt und neu verbinden wollen: ancient-future-faith. Von Eddy habe ich erfahren, dass ihr ans Emerging-Church-Seminar kommt. Super!

Be blessed. Mike

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home


Über mich



Name: marlster
Ort: Heidelberg

> komplettes Profil
> best of 2005
> my del.icio.us
> my 43things
> my furl
> my flckr


inspirierende Blogs

> mark reichmann, karlsruhe
> martin dreyer, köln
> mike bischoff, basel
> johannes kleske, darmstadt
> ben thomas, findlay
> rick ianniello, bad soden
> josha eisenhut, darmstadt
> jugo sinsheim
> michael dettweiler, spanien
> lars watling, mannem
> jens rittershofer, karlsruhe
> jennifer huth, heidelberg
> christoph schalk, würzburg
> roland werner, marburg
> gofi müller, marburg
> hasos tafel
> arnhild pross, karlsruhe
> doroh hege, usa
> josia loos, rüsselsheim
> oliver merz, thun
> mathias thurner, heidelberg
> dirk petzoldt, heidelberg
> thomas raith, heidelberg

> markus lägel, dresden
> alex kupsch, würzburg
> tobias künkler
> marlen mieth, dresden
> mirko sander, bad kreuznach
> peter aschoff, erlangen
> nadine reichmann, karlsruhe
> storch, remscheid
> arne bachmann, ettlingen
> danny gandy, aschaffenburg
> björn wagner, karlsruhe
> alexander g., fulda
> reinhold scharnowski, thun

> andrew jones, uk
> steve taylor, new zeeland
> dan wilt, canada
> jason clark, uk
> mark driscoll, usa
> darren hayes, australia
> doug pagitt, usa
> tribe of la, usa
> signal vs noise, usa
> dj chuang, usa
> kester brewin, uk
> paul fromont, new zeeland
> jay vorhees, usa
> dan kimball, usa
> vineyard blogs
> paul roberts, usa
> conversation podcast
> praying psalms, usa
> mark van steenwyk, usa
> mark barky, uk
> jonny baker, uk
> karen ward, usa
> jonah bailey, spain
> jordon cooper, canada
> drew goodmanson, usa
> moot community, uk
> todd hunter, usa
> len hjalmarson, usa
> glenn kaiser, usa
> pat loughery, usa

SIYACH (hebrew) - to meditate, to ponder, to converse with oneself, and hence aloud; to utter or commune, complain, declare, meditate, muse, pray, speak, talk with (God in prayer, etc.) or it could be with another believer or group of believers--speaking one's thoughts about a passage of Scripture or words to a hymn, etc., etc.